Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2014

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2014 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Unterliegen regulärem Steuersatz

Datum: 20.05.2014 | Rubrik: Umsätze Sommerrodelbahn
Die Umsätze aus dem Betrieb einer Sommerrodelbahn unterliegen nicht dem ermäßigten Steuersatz des § 12 Absatz 2 Nr. 10b Umsatzsteuergesetz (UStG). Es fehle an der dafür erforderlichen «Beförderung» von Personen, hat das Finanzgericht (FG) Thüringen entschieden.

Die klagende GmbH & Co. KG betreibt zwei Sommerrodelbahnen. Die Passagiere werden in Schlitten, welche auf Rädern laufen, über ein Drahtseil in einer vorgefertigten Metallmulde bis zum Scheitelpunkt der Anlage gezogen. Nachdem das Zugseil ausgekoppelt worden ist, starten sie zur Talfahrt. Die Schlitten bewegen sich in der Metallmulde talwärts zum Schlittenbahnhof, an dem die Passagiere den Schlitten verlassen.

Das FG hat die von der Klägerin begehrte Unterwerfung der Umsätze aus dem Rodelbahnbetrieb unter den ermäßigten Steuersatz verweigert. Die Klägerin erbringe keine Beförderungsleistung. Sie stelle vielmehr den schienengebundenen Schlitten zur Verfügung. Die Bergauffahrt sei lediglich eine unselbstständige Nebenleistung zur Talfahrt. Der Begriff der Beförderung sei erfüllt, wenn eine der Raumüberwindung dienende Tätigkeit entfaltet werde. Das verlange eine Ortsveränderung von A nach B. Bereits hieran fehlt es nach Ansicht des FG bei einer Sommerrodelbahn, bei der der Benutzer – wie hier – stets wieder am Ausgangspunkt der Fahrt ankommt.

Finanzgericht Thüringen, Urteil vom 11.12.2013, 3 K 506/13
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 108 | Seite: 92 von 108
« zurück 89 90 91 92 93 94 95 » weiter
Di., 21. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... unsere Beratungsstellen durch permanente Schulungen immer auf dem aktuellsten Stand sind!...
 

Social Bookmarks