Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2014

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2014 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Steuerermäßigung auch bei Heimbewohnern

Datum: 12.03.2014 | Rubrik: Haushaltsnahe Dienstleistung
Die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen kann auch von Steuerpflichtigen in Anspruch genommen werden, die in einem Seniorenwohnheim oder Wohnstifteinen eigenständigen und abgeschlossenen Haushalt führen. Dieses setzt voraus, dass die vom Steuerpflichtigen bewohnten Räumlichkeiten von ihrer Ausstattung her für eine selbständige Haushaltsführung geeignet sind (Bad, Kochgelegenheit, Wohn- und Schlafbereich müssen vorhanden sein) und individuell genutzt werden können.

Begünstigt sind nach der Kurzinfo ESt 21/2010 der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen vom 22.10.2013 insbesondere Aufwendungen für Dienst- und Betreuungsleistungen für
  • die Reinigung von Fenstern und Räumen der Wohnung

  • die Reinigung von Gemeinschaftsflächen

  • den Hausmeister

  • die Gartenpflege
Nicht begünstigt sind Aufwendungen für Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten, die ausschließlich auf Gemeinschaftsflächen entfallen, und für Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten von Fassade, Gebäudedach, Gemeinschaftsräumen.

Obwohl die Bewohner im Seniorenheim, Wohnstift usw. einen eigenen Haushalt unterhalten und ihnen damit eine eigene Kochgelegenheit zur Verfügung steht, sehen Verträge mit den Heimbetreibern vor, dass der Bewohner verpflichtet ist, für die Gestellung eines Mittagsmenüs im hauseigenen Restaurant ein Entgelt zu zahlen. Mit Urteil vom 12.9.2012, (3 K 3887/11), hat das Finanzgericht Baden-Württemberg entschieden, dass hinsichtlich der in dem Entgelt enthaltenen anteiligen Kosten für die Zubereitung und das Servieren der Mahlzeiten die Steuerermäßigung zu gewähren ist. Die vom Finanzamt zunächst eingelegte Revision wurde zurückgenommen. Nach Auffassung der obersten Finanzbehörden hat das Finanzgericht zu Recht entschieden, dass die betroffenen Kosten begünstigt sind.

Begünstigt sind auch Aufwendungen für das Vorhalten bestimmter Dienste, die bei Bedarf in Anspruch genommen werden können, z.B. Arbeitskosten im Zusammenhang mit dem Vorhalten eines betreuerischen Nachtdienstes für kleinere pflegerische Hilfeleistungen, eines betreuerischen Bereitschaftsdienstes oder einer Betreuungseinrichtung für demenzkranke Bewohner.

Ebenfalls begünstigt sind Aufwendungen für die kostenlose Betreuung bei kurzfristiger Erkrankung, für den Empfang am Eingang des Seniorenwohnheims und für Haus- und Etagendamen, deren Aufgabe neben der Betreuung des Bewohners noch zusätzlich in der Begleitung des Bewohners, dem Empfang von Besuchern und der Erledigung kleiner Botengänge besteht.

Seniorenwohnheime bieten teilweise gesonderte Pflegekostenergänzungsregelung an, mit denen der Steuerpflichtige sich gegen Kosten im Pflegefall absichern kann. Der Steuerpflichtige zahlt monatliche Beiträge und muss dafür Pflegekosten, die nach Feststellung einer Pflegestufe entstehen und die Erstattungen der Pflegekasse übersteigen, nur in Höhe eines vereinbarten Selbstbehalts tragen. Bei den monatlichen Beiträgen handelt es sich nicht um begünstigte Beiträge an eine freiwillige zusätzliche Pflegeversicherung. Sonderausgaben begünstigen ausschließlich Beiträge, die an ein Versicherungsunternehmen gezahlt werden.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 108 | Seite: 46 von 108
« zurück 43 44 45 46 47 48 49 » weiter
Mi., 22. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... 95 % der Mitglieder die Fachkompetenz der Lohnsteuerhilfeverein-Berater für sehr hoch eingeschätzen!
 

Social Bookmarks