Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2013

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2013 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Abgabe der Einkommensteuererklärung 2012 steht an

Datum: 24.05.2013 | Rubrik: Eilige Terminsache
In diesen Tagen endet die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2012. Steuerpflichtige, die zur Abgabe einer Erklärung verpflichtet sind, müssen sich daher beeilen. Denn sie haben bis zum 31. Mai 2013 alle notwendigen Unterlagen beim Finanzamt einzureichen.

Von der gesetzlichen Erklärungspflicht sind regelmäßig Freiberufler, Gewerbetreibende und Vermieter betroffen, informiert jetzt das Landesamt für Steuern und Finanzen aus Sachsen. Doch auch wer ausschließlich Arbeitslohn bezogen hat, kann zur Abgabe verpflichtet sein, so die Behörde weiter. Arbeitnehmer sind insbesondere in den folgenden vier Sonderfällen zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet. Die liegen vor, wenn:
  • im Rahmen des Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahrens Freibeträge gewährt worden sind,

  • der Arbeitslohn eines Ehegatten nach der Steuerklasse V oder VI besteuert worden ist,

  • steuerfreie Entgelt- und/oder Lohnersatzleistungen wie beispielsweise Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Elterngeld bezogen worden sind oder

  • Lohnzahlungen mehrerer Arbeitgeber im vergangen Jahr nebeneinander vorgelegen haben.
Weitere Informationen hierzu können Steuerpflichtige den Anleitungen zur Einkommensteuererklärung 2012 entnommen werden. Die können ebenso wie die Formulare im Internet abgerufen werden unter https://www.formulare-bfinv.de

Tipp:

Für alle, die aus verschiedenen Gründen den Abgabetermin am 31. Mai 2013 nicht einhalten können, noch ein Hinweis: Auf begründeten Antrag hin kann das Finanzamt die Frist zur Abgabe der Einkommensteuererklärung 2012 verlängern. Freiberufler, Gewerbetreibende, Vermieter und Arbeitnehmer in verpflichtenden Fällen wenden sich hierzu am besten direkt an ihr Finanzamt.

Wird die Erklärung von einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein erstellt, verlängert sich die Abgabefrist ohne Antrag auf den 31. Dezember 2013. Das Finanzamt kann die Erklärung jedoch vorher anfordern, wenn die Erklärung für das Vorjahr verspätet oder nicht abgegeben wurde.

Beachten Sie:

Gibt der Steuerpflichtige seine Erklärung nicht oder nicht fristgerecht ab, kann das Finanzamt übrigens einen Verspätungszuschlag festsetzen, der bis zu zehn Prozent der festgesetzten Steuer betragen kann. Davon nicht betroffen sind jedoch Steuerpflichtige, die freiwillig eine Einkommensteuererklärung abgeben. Das kommt vor, wenn sie sich beispielsweise aufgrund hoher Werbungskosten eine Steuererstattung erwarten. Dieser sogenannte Antrag auf Veranlagung kann für 2012 mit Abgabe der Einkommensteuererklärung noch bis zum 31. Dezember 2016 gestellt werden. Ein Großteil der Arbeitnehmer kann sich für eine Rückzahlung also noch Zeit nehmen, muss das aber nicht.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 231 | Seite: 91 von 231
« zurück 88 89 90 91 92 93 94 » weiter
Do., 23. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... rund 500 Millionen Euro jährlich verschenkt werden, weil Steuererklärungen nicht geprüft oder abgegeben werden ...
 

Social Bookmarks