Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2013

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2013 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Ein Betreuer muss sich auch um vergangene Jahre kümmern...

Datum: 21.02.2013 | Rubrik: Steuerrecht
Ein berufsmäßiger Betreuer, der unter anderem für die Vermögenssorge der betreuten Person eingesetzt wurde, hat sich auch um die steuerlichen Angelegenheiten zu kümmern - und dies selbst für vorhergehende Jahre, in denen er noch nicht zum Betreuer bestellt worden war. Dies aber nur für solche Veranlagungszeiträume, für die die so genannte Festsetzungsverjährungsfrist von vier bis zehn Jahren noch nicht abgelaufen ist. Der Betreuer hat sich umfassend über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der von ihm betreuten Person zu erkundigen - beim Finanzamt über den Stand der Veranlagungen. Verletzt der Betreuer die ihm obliegenden Erklärungspflichten (hier, indem er Kapitaleinkünfte der vermögenden Frau aus den vergangenen Jahren nicht erklärte), so kann er damit den "Tatbestand einer Steuerhinterziehung durch Unterlassen" erfüllen - "der dem Steuerpflichtigen zuzurechnen ist" - also der betreuten Person. (FG Rheinland-Pfalz, 5 K 1348/09) – vom 18.07.2012
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 231 | Seite: 33 von 231
« zurück 30 31 32 33 34 35 36 » weiter
Do., 23. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... rund 500 Millionen Euro jährlich verschenkt werden, weil Steuererklärungen nicht geprüft oder abgegeben werden ...
 

Social Bookmarks