Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2013

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2013 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Steuerliche Hinweise für Hochwassergeschädigte

Datum: 18.06.2013 | Rubrik: Billigkeitsnahmen
Durch das Hochwasser Anfang Juni 2013 sind in weiten Teilen Süd- und Ostdeutschlands beträchtliche Schäden entstanden. Die Beseitigung der Schäden wird bei vielen steuerpflichtigen Bürgern zu erheblichen finanziellen Belastungen führen. Den Geschädigten soll auch durch steuerliche Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten unbürokratisch geholfen werden.

Im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen haben die Finanzministerien der Länder Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Brandenburg und Thüringen Maßnahmen auf den Weg gebracht, die Verfahrenserleichterungen für unmittelbar und nicht unerheblich von den Folgen des Hochwassers betroffene Steuerpflichtige vorsehen. Zu den wichtigsten Möglichkeiten für Steuererleichterungen gehören u. a.
  • die Anpassung der Vorauszahlungen auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer,

  • die Stundung fälliger Steuern,

  • der Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge,

  • die Bildung steuerfreier Rücklagen und Abschreibungserleichterungen bei Ersatzbeschaffung

  • der Ansatz von Erhaltungsaufwand sowie

  • die steuerliche Berücksichtigung der notwendigen Aufwendungen für die Wiederbeschaffung von Hausrat und Kleidung.
Darüber hinaus wird bei steuerlichen Nachweispflichten großzügig verfahren. Dies gilt auch für Spendennachweise. So genügt für den Nachweis der Zuwendungen der Barzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts.

Allen Betroffenen wird empfohlen, sich wegen möglicher steuerlicher Hilfsmaßnahmen mit ihrem Finanzamt in Verbindung zu setzen. Wegen eines ggf. in Betracht kommenden Erlasses der Grundsteuer oder der Gewerbesteuer sollten sich die Betroffenen rechtzeitig an die Gemeinden wenden.

Hilfreich sind hierbei die länderspezifische Informationen im Internet:

Bayern http://www.stmf.bayern.de/internet/stmf/aktuelles/neuigkeiten/21719/index.htm und http://www.stmf.bayern.de/service/finanzielle_hilfen/hochwasser_2013/

Sachsen http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/184854 und http://www.smf.sachsen.de/download/2013-06-04_Hochwasser-Erlass.pdf

Thüringen http://www.thueringen.de/th1/tsk/aktuell/veranstaltungen/72025/index.aspx

Landesweit das 10 Punkte Programm für den Wiederaufbau des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/H/hilfsmassnahmen-fuer-hochwassergeschaedigte-unternehmen,property=pdf,bereich=bmwi2012,sprache=de,rwb=true.pdf

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) weist darauf hin, dass die KfW ihre Förderprogramme für hochwassergeschädigte Private öffnet und besonders günstige Konditionen anbietet.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 231 | Seite: 107 von 231
« zurück 104 105 106 107 108 109 110 » weiter
Di., 16. Januar 2018

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2018 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... Lohnsteuerhilfevereine seit über 40 Jahren die steuerlichen Interessen der Arbeitnehmer gegenüber den Finanzämtern erfolgreich vertreten!
 

Social Bookmarks