Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2012

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2012 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Wichtiger Hinweis für Arbeitgeber und Unternehmer...

Datum: 03.09.2012 | Rubrik: Elektronische Datenübermittlung
Ab dem 1. Januar 2013 können Arbeitgeber die Lohnsteueranmeldung für ihre Mitarbeiter und die übrigen Angestellten nur noch elektronisch authentifiziert an die Finanzverwaltung übermittelt werden. Gleiches gilt bei Gewerbetreibenden, Freiberuflern und Landwirten sowie umsatzsteuerpflichtigen Vermietern für
  • die Umsatzsteuer-Voranmeldung,

  • den Antrag auf Dauerfristverlängerung sowie

  • die Anmeldung der Sondervorauszahlung.
Dabei wird es keine Übergangsphase nach dem 1. Januar 2013 geben und ab diesem Termin ist eine Übermittlung ohne elektronische Authentifizierung nicht mehr möglich. Für die elektronische Authentifizierung gibt es verschiedene Möglichkeiten.
  • Grundsätzlich ist hierfür eine vorherige Registrierung im Elster-Online-Portal erforderlich. Nähere Informationen hierzu finden Freiberufler im Internet unter www.elsteronline.de.

  • Zudem bieten professionelle Dienstleister von Arbeitgebern und Unternehmern - oder ihren Steuerberatern - eine eigene Lösung an.

  • Alternativ können Steuererklärungsprogramme kommerzieller Anbieter oder die von der Finanzverwaltung kostenlos zur Verfügung gestellte Software ElsterFormular für die Übermittlung der Daten genutzt werden.
Hinweis: Aufgrund des erhöhten Registrierungsaufkommens ist zum Ende des laufenden Jahres mit Wartezeiten zu rechnen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und rechtzeitig auf die neue Übermittlungsart vorbereitet zu sein, empfiehlt das Bayerische Landesamt für Finanzen, die Registrierung alsbald über das Elster-Online-Portal zu beantragen.

Zum Hintergrund: Die Verpflichtung zur Authentifizierung ist in der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung (StDÜV) geregelt und die Neuregelung ab dem kommenden Jahr wurde durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1.11.2011 eingeführt. Hiernach sind bei der elektronischen Übermittlung dem jeweiligen Stand der Technik entsprechende Verfahren einzusetzen, die die Authentizität, Vertraulichkeit und Integrität der Daten gewährleisten und im Falle der Nutzung allgemein zugänglicher Netze sind Verschlüsselungsverfahren anzuwenden.

Bislang war ergänzend in Paragraf 6 der StDÜV geregelt, dass zur weiteren Erleichterung der elektronischen Übermittlung auf die Authentifizierung des Datenübermittlers verzichtet werden kann, sofern es um Umsatzsteuer-Voranmeldung, den Antrag auf Dauerfristverlängerung, die Anmeldung der Sondervorauszahlung, die Lohnsteueranmeldung sowie die Zusammenfassenden Meldungen nach dem Umsatzsteuergesetz ging. Diese Ausnahme entfällt mit Wirkung zum 1.1.2013, also unmittelbar am kommenden Neujahrsmorgen.

Tipp: Im Internet gibt es als Hilfestellung zu ELSTER unter www.elster.de einen Frage-Antwort-Katalog der Finanzverwaltung zu häufig gestellten Fragen.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 234 | Seite: 158 von 234
« zurück 155 156 157 158 159 160 161 » weiter
Fr., 24. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

...PC-Programme nie die individuelle und steuerliche Beratung ersetzen können!
 

Social Bookmarks