Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2012

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2012 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Sofortbesteuerung von Fondsprovisionen statt Stundungseffekt...

Datum: 20.08.2012 | Rubrik: Betriebseinnahmen
In seinem am 15. August 2012 veröffentlichten Urteil hat der Bundesfinanzhof (BFH) zur steuerlichen Behandlung von Provisionen für die eigene Zeichnung von Fondsanteilen durch einen gewerblichen Vermittler entschieden (Az. X R 29/11). Hiernach sind Eigen- und Fremdprovisionszahlungen, die ein selbständiger Anlagevermittler von einem Emissionshaus für die Vermittlung von Fondsbeteiligungen erhält, keine Zahlungen, die seine Anschaffungskosten mindern. Sie sind auch dann bereits sofort als Betriebseinnahmen im Unternehmen zu erfassen, wenn er
  • selbst an der Fondsgesellschaft beteiligt ist (Eigenprovisionen).

  • die Vergütungen dafür erhält, dass er seinen Kunden Anteile an solchen Publikumsfonds vermittelt, an denen er auch selbst beteiligt ist (Fremdprovisionen).
In beiden Fällen handelt es sich um Betriebseinnahmen im Rahmen seiner gewerblichen Tätigkeit. Sie führen daher nicht zur Minderung der aufgewendeten Kosten für die Anschaffung der von ihm erworbenen Anteile, etwa an einem geschlossenen Immobilienfonds.

Ergebnis dieses Tenors: Die Minderung der Anschaffungskosten hätte die vorgezogene Versteuerung bei der Einkommen- und Gewerbesteuer vermieden, dafür wäre der spätere Verkaufsgewinn geringer ausgefallen. Da der in der Praxis aber meist erst nach zehn oder noch mehr Jahren anfällt, kommt es insoweit nicht zu einem entlastenden Stundungseffekt. Denn der BFH ist für die Sofortbesteuerung.

Hierbei geht es um Einzelunternehmer, die Beteiligungen vermitteln. Die Emissionshäuser erhalten von den Fondsgesellschaften für die Vorbereitung der Platzierung Vergütungen für das insgesamt vermittelte Eigenkapital und für die Werbung. Den reichen sie dann zum Teil an die selbstständigen Vermittler weiter. Die werden meist fällig, wenn der Anleger seine Raten geleistet hatte. An einigen geschlossenen Fonds beteiligen sich die Vermittler oft selbst und erhalten hierfür Provisionen.

Laut Urteilstenor handelt es sich bei den Provisionseinnahmen um Zuflüsse in der betrieblichen Sphäre - im Rahmen einer gewerblichen Vermittlungstätigkeit. Es sind Zugänge, die durch den Betrieb veranlasst sind und ein sachlicher, wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen den Zahlungen und dem Betrieb besteht.

Hinweis: Auch Provisionen, die Versicherungsvertreter für den Abschluss privater Versicherungsverträge durch sie selbst oder durch ihren Ehegatten erhalten, gehören in gleicher Weise zu den Betriebseinnahmen. Ebenso ist die Provision, die ein Immobilienmakler vom Verkäufer für die Vermittlung des Verkaufs des Objekts erhält, auch insoweit als Betriebseinnahme zu erfassen, als der Makler selbst am Immobilienfonds beteiligt ist.

Zu diesem Themenbereich der Investitionsphase von geschlossenen Fonds gibt es aktuell eine Vielzahl neuer Rechtsprechung des BFH. Hiernach sind alle Aufwendungen in der Startphase beim Anleger als Anschaffungskosten zu behandeln und können daher nicht sofort als Werbungskosten abgesetzt werden. Diese Urteile beziehen sich aber auf die jeweiligen Fondssparer und nicht auf den Vertreter.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 234 | Seite: 149 von 234
« zurück 146 147 148 149 150 151 152 » weiter
Do., 23. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... Lohnsteuerhilfevereine seit über 40 Jahren die steuerlichen Interessen der Arbeitnehmer gegenüber den Finanzämtern erfolgreich vertreten!
 

Social Bookmarks