Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2012

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2012 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

EU-Kommission plant konkrete Maßnahmen...

Datum: 11.07.2012 | Rubrik: Steuerhinterziehung
Die Die EU-Kommission für Steuern und Zollunion, Audit und Betrugsbekämpfung hat am 27. Juni 2012 konkrete Vorstellungen vorgelegt hat, um die Bekämpfung von Steuerbetrug und Steuerhinterziehung in der EU zu verbessern. Hierzu werden Gelegenheiten zur Verschärfung der geltenden Maßnahmen geprüft und mögliche neue Initiativen gegen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung in Europa skizziert.

Das beinhaltet unter anderem:
  • Mindeststrafen für Steuervergehen

  • grenzübergreifende Steuer-Identifikationsnummer

  • EU-Charta für Steuerpflichtige

  • schärfere gemeinsame Maßnahmen gegen Steueroasen
Dabei will die Kommission gerechte und effiziente Steuersysteme und der politische Wille zur intensiveren Bekämpfung von Steuerbetrug und -hinterziehung ist vorhanden. Jetzt müssen Taten der Union mit 27 Mitgliedstaaten folgen, indem sie eine gemeinsame Strategie anwenden, um bei Steuerbetrügern große Geldbeträge wieder einziehen, die den Ländern rechtmäßig zustehen. Allein das Ausmaß der Schattenwirtschaft beträgt Schätzungen zufolge im EU-weiten Durchschnitt beinahe ein Fünftel des Bruttoinlandsproduktes und angesichts der Globalisierung der Wirtschaft und des technischen Fortschritts funktionieren isolierte Maßnahmen nicht mehr.

Deshalb wird ein dreistufiger Ansatz vorgeschlagen:
  • Nationale Ebene: Die Mitgliedstaaten konzentrieren sich darauf, ihre Verwaltungskapazitäten zur Erhebung von Steuern auszubauen. Außerdem sollten es die nationalen Behörden z. B. durch Programme zur freiwilligen Offenlegung für diejenigen einfacher machen, die Bereitschaft zur Einhaltung der Steuervorschriften zeigen. EU-Instrumente wie etwa zentrale Anlaufstellen und ein Internetportal zu Steuerfragen soll ebenfalls zu mehr Steuerehrlichkeit beitragen.

  • EU-Ebene: Derzeit können die Mitgliedstaaten bereits durch die EU-Zinsbesteuerungsrichtlinie Informationen zu gebietsfremden Steuerpflichtigen austauschen. Dies Zusammenarbeit soll vertieft und das gemeinsame Instrumentarium gestärkt werden. Angedacht ist z.B. eine grenzübergreifende europäische Steuer-Identifikationsnummer, einen Mechanismus zur schnellen Reaktion auf Mehrwertsteuerbetrug sowie EU-Mindestvorschriften und -strafen bei Steuerbetrug und Steuerhinterziehung.

  • Internationale Ebene: Drittländer: Die sollen dieselben Maßstäbe anlegen, die auch in der EU gelten. Vor Ende 2012 wird die Kommission außerdem ein Belohnungs- und Bestrafungskonzept für den Umgang mit Steueroasen sowie Maßnahmen zur Behandlung aggressiver Steuerplaner erstellen. Bereits im März 2012 hatten die Mitgliedstaaten die Kommission ersucht, zügig konkrete Maßnahmen - auch in Bezug auf Drittländer - auszuarbeiten, um den Kampf gegen Steuerbetrug und Steuerumgehung zu verbessern. Der entsprechende Bericht wurde Ende Juni 2012 auf dem EU-Gipfel Ende Juni vorgelegt.
Das ist aber noch nicht alles. So wird die Kommission noch vor Jahresende einen Aktionsplan zur Bekämpfung von Steuerbetrug und -hinterziehung vorlegen, der spezifische, rasch umsetzbare Maßnahmen enthält, auch Initiativen zum Umgang mit Steueroasen.

Tipp: Wer weitere Infos und Hintergründe recherchieren möchte, sollte auf die Internetseiten der Europäischen Union gehen und dort etwa unter folgender Adresse recherchieren: » http://ec.europa.eu/taxation_customs/common/publications/com_reports/taxation/index_de.htm
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 234 | Seite: 121 von 234
« zurück 118 119 120 121 122 123 124 » weiter
Do., 18. Januar 2018

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2018 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... Lohnsteuerhilfevereine seit über 40 Jahren die steuerlichen Interessen der Arbeitnehmer gegenüber den Finanzämtern erfolgreich vertreten!
 

Social Bookmarks