Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2009

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2009 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

In der Steuererklärung darf nachträglich korrigiert werden...

Datum: 27.08.2009 | Rubrik: Falsche Angabe
Manchmal hängt die Höhe der Steuer vom Alter ab. Vor allem bei der Rentenbesteuerung geht es dann um viel Geld, wenn Sie versehentlich ein falsches Geburtsdatum angegeben haben. Das FG Baden-Württemberg zwingt die Finanzämter jetzt zur Kulanz.

Bei einigen Rentenarten wird nur der so genannte Ertragsanteil besteuert. Dessen Höhe richtet sich unter anderem nach dem Alter des Renten-Empfängers. Zu Beginn der Rentenzahlung ermittelt das Finanzamt den Ertragsanteil. In den Folgejahren wird dieser Wert dann ungeprüft übernommen.

Trägt ein Steuerzahler im Jahr des Rentenbeginns versehentlich ein falsches Geburtsdatum ein und macht sich jünger als er eigentlich ist, dann berechnet das Finanzamt den Ertragsanteil zu hoch. Folge: Über die gesamte Bezugszeit setzt es zu hohe Steuern fest.

Bemerkt der Steuerzahler diesen Fehler, kann er den Schaden begrenzen. Für alle Jahre, für die die Festsetzungsfrist noch nicht abgelaufen ist, muss das Finanzamt auf Antrag den Bescheid korrigieren: Dabei wird nachträglich sowohl das falsche Geburtsdatum in der Steuererklärung berichtigt als auch die Höhe der Steuer, soweit sie vom Alter des Steuerzahlers abhängt.

Steuerexperten sprechen von einer "offenbaren Unrichtigkeit", für die es in § 129 AO eine spezielle Änderungsvorschrift gibt.

FG Baden-Württemberg Urteil vom 26.1.2009, Az. 6 K 150/06
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 243 | Seite: 159 von 243
« zurück 156 157 158 159 160 161 162 » weiter
Fr., 24. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... 95 % der Mitglieder die Fachkompetenz der Lohnsteuerhilfeverein-Berater für sehr hoch eingeschätzen!
 

Social Bookmarks