Home Kontakt Impressum Datenschutz Email
Die höchste deutsche Instanz in Rechtsfragen ist der Ansicht:
"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen,
hat auch das Recht, Steuern zu sparen!" (BGH, 1965)
 
signierte Kommunikation

Schützen auch Sie Ihre (Steuer)Daten vor unbefugten Zugriff Dritter!

Newsticker

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 
Keine Termine und/oder Feiertage vorhanden...

Archiv - Steuertipps 2008

Wir haben Ihnen Steueränderungen bzw. Steuerinformationen aus dem Steuerjahr 2008 hier zur Verfügung gestellt. Diese werden von uns nicht mehr aktualisiert. Sie dienen jediglich zu Ihrer Information.

Vier neue Vorteile bei der Steuer...

Datum: 10.11.2008 | Rubrik: Konjunkturpaket
Die Bundesregierung hat jetzt angesichts der Finanzkrise und aufziehender Wirtschaftsflaute ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur raschen Überwindung der Konjunkturschwäche und für die Sicherung von Arbeitsplätzen beschlossen. Dabei setzt sie neben vielen anderen auch auf vier Maßnahmen aus dem Steuerbereich. Die lassen sich ab Neujahr 2009 nutzen.
  1. Kfz-Steuer: Pkw mit Erstzulassung werden beim Kauf ab dem 5.11.2008 für mindestens ein Jahr von der Kfz-Steuer befreit. Damit soll die Kaufzurückhaltung bis zur Umstellung der Kfz-Steuer aufgelöst werden. Für Fahrzeuge, die die Euro-5 und Euro-6-Norm erfüllen, verlängert sich die maximale Steuerbefreiung auf zwei Jahre ab Erstzulassung. Diese Regelung endet aber in jedem Fall am 31.12.2010.
  2. Degressive Abschreibung. Für ab dem 1.1.2009 angeschaffte oder hergestellte bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wird wieder eine degressive AfA eingeführt. Die gab es bereits bis Ende 2007, wurde dann aber als Sparmaßnahme gestrichen. Nun kommt sie wieder, indem 25 Prozent des Kaufpreises sofort Gewinn mindernd abgesetzt werden dürfen. Den vollen Betrag gibt es aber nur, wenn das Gut im Januar erworben wird. Denn die AfA wird gezwölftelt. Beim Kauf im Dezember 2009 sind es dann nur 1/12 der 25 Prozent. Die Maßnahme ist auf zwei Jahre befristet, also für Anschaffungen bis zum 31.12.2010.
  3. Sonder-Abschreibung. Kleinere und mittlere Unternehmen können bei Erwerben ab dem 1.1.2009 zusätzlich zur degressiven Abschreibung auch noch eine 20prozentige Sonderabschreibung nutzen und damit insgesamt 45 Prozent absetzen. Dabei werden die dafür relevanten Schwellen angehoben. Unternehmer können dies in Anspruch nehmen, wenn ihr Betriebsvermögen maximal 335.000 Euro beträgt. Bei Freiberuflern beläuft sich die relevante Grenze auf einen Jahresgewinn von 200.000 Euro. Im Gegensatz zur degressiven AfA gilt die Sonderabschreibung nicht zeitanteilig, auch der Dezemberkauf wird mit 20 Prozent berücksichtigt.
  4. Haushaltsnahe Dienstleistungen. Handwerkerleistungen sind ab 2009 besser von der Steuerschuld absetzbar. Bei Instandhaltung- und Modernisierungsmaßnahmen wird der Steuerbonus auf 20 Prozent von 6.000 Euro verdoppelt, absetzbar sind somit also 1.200 Euro pro Jahr. Wird eine Pflegekraft im Haushalt engagiert, lassen sich sogar 20 Prozent von 20.000 Euro absetzen, somit also 4.000 Euro pro Jahr.
(Quelle: WISO SteuerNews)
 
 
 
Datensätze: 116 | Seite: 94 von 116
« zurück 91 92 93 94 95 96 97 » weiter
Fr., 24. November 2017

Infopool dieser Seite

Keine Informationen zu dieser Seite vorhanden!

Lohnsteuerhilfe für Mitglieder

SteuerTicker

Für das Steuerjahr 2017 existieren noch keine Steuertipps.
 
Fragen zur Einkommensteuer, Einkommensteuerhilfe
 
 

Wussten Sie, dass...

... nach Angaben des Bundesrechnungshofes, jeder zweite Steuerbescheid fehlerhaft ist!
 

Social Bookmarks